Baunscheidt Therapie

Beim Baunscheidtverfahren wird die Haut mit einem speziellen Gerät mit kleinsten Einstichen verletzt. Diese wird dann mit einem speziellen Öl eingerieben. Dadurch bilden sich eine Hautrötung und kleine Bläschen. Der behandelte Bereich erfährt eine stärkere Durchblutung und eine angenehme Wärmeentwicklung wodurch Gift- und Schadstoffe vermehrt ausgeleitet werden. Die Baunscheidt Therapie ist eine Reiztherapie bei der entweder direkt lokal an der Schmerzstelle, im Meridianverlauf oder auf den Reflexzonen baunscheidtiert wird.

Anwendungsgebiete:

Arthrose, Arthritis, Gicht, Schmerzen allgemein, Muskelverspannungen, Gelenk-/Muskel und Nervenschmerzen, Immunschwäche, Tennisarm, Carpaltunnel Syndrom, Kopfschmerzen

Gut geeignet bei Erkrankungen am Bewegungsapparat: Tennisarm, Carpaltunnel Syndrom und vieles mehr.